Das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Alles, was Sie wissen müssen

Ja, es ist an der Zeit, ein wenig über Wirtschaft zu sprechen 💰. Keine Angst, wir werden viel Spaß dabei haben, über das Gesetz von Angebot und Nachfrage zu lernen. Auf der Tagesordnung unseres kleinen Artikels werden wir entdecken:

  • Eine kleine Definition von Familien.
  • Das Gesetz von Angebot und Nachfrage in der Wirtschaft.
  • Die Grenzen.
  • Die konkreten Anwendungsbereiche.

Komm, lass uns beginnen 👣!

Gesetz von Angebot und Nachfrage: Definition

Dieses grundlegende Konzept der Wirtschaftswissenschaften legt die Beziehung zwischen Produktion und Verbrauch auf einem Markt fest. Wenn die Nachfrage nach einem Produkt steigt, steigt tendenziell auch der Preis 💸 dieses Produkts.

Dieser Preisanstieg veranlasst die Produzenten, ihre Produktion zu erhöhen, um die Nachfrage zu befriedigen und ihre Gewinne zu maximieren. Geht die Nachfrage hingegen zurück, sinkt auch der Preis, was die Hersteller veranlassen kann, ihre Produktion zu verringern (und manchmal den Markt zu verlassen 😔).

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage ist eine starke Kraft, die die Produktions- und Verbrauchsentscheidungen auf den Waren- und Dienstleistungsmärkten maßgeblich beeinflusst. Wenn man die Mechanismen dieses Gesetzes versteht, können Unternehmen fundierte Entscheidungen über ihr Angebot treffen, und die Verbraucher können auf der Grundlage ihres Budgets und ihrer Präferenzen eine fundierte Wahl treffen.

Nachdem wir das nun gesehen haben, wollen wir uns die beiden Elemente, aus denen sich dieser Begriff zusammensetzt, genauer ansehen.

Angebot und Nachfrage: Diagramm

Damit Du diesen Begriff besser verstehst, haben wir ein visuelles Element für Dich vorbereitet:

SUPPLY-and-DEMAND

Angebots- und Nachfrageschock

Um Dein Wissen zu vervollständigen, werden wir auch ein wenig über den Schock von Angebot und Nachfrage sprechen. Aber was ist das? Wenn die Erzeuger von einer unerwarteten Veränderung der Produktionsbedingungen betroffen sind, spricht man von einem Angebotsschock. Wenn zum Beispiel ein schwerer Sturm 🌪️ das Gemüse eines Erzeugers zerstört hat, ist das eine unerwartete Veränderung, die sich auf die Produktion auswirkt. Das Gleiche kann auf der Nachfrageseite passieren. Ein Nachfrageschock ist in der Tat auch eine unerwartete Veränderung. Das kann zum Beispiel ein Anstieg der Staatsausgaben sein, der die Haushalte zwingt, weniger auszugeben.

Die Angebotsseite

Das Angebot bezieht sich auf die Menge der Waren oder Dienstleistungen, die die Produzenten bereit sind, auf einem bestimmten Markt zu einem bestimmten Preis zu verkaufen. Die Produzenten berücksichtigen bei der Bestimmung ihres Angebots mehrere Faktoren, darunter die Produktionskosten, die Arbeitskosten für Rohstoffe, die Transportkosten und den Wettbewerb ❌ auf dem Markt.

Nachfrage

Der Begriff „Nachfrage“ bezieht sich hier auf die Mengen von Waren oder Dienstleistungen, die die Verbraucher auf einem bestimmten Markt zu einem bestimmten Preis zu kaufen bereit sind. Die Nachfrage wird von mehreren Faktoren beeinflusst, darunter das Einkommen, die Vorlieben und der Geschmack der Verbraucher, die Preise konkurrierender Produkte, die Verfügbarkeit ✅ von Ersatzprodukten, Werbekampagnen und Änderungen von Markttrends. Wenn die Nachfrage nach einem Produkt steigt, sind die Verbraucher bereit, einen höheren Preis für dieses Produkt zu zahlen. Mithilfe von Nachfrageanalysen kannst Du die Bedürfnisse und Vorlieben der Verbraucher verstehen, Dein Angebot anpassen und den Preis entsprechend festlegen. Nachfrageschwankungen können sich auch auf Ihre Produktionsentscheidungen, Investitionsentscheidungen und Marketingstrategien auswirken.

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage in der Wirtschaft

In der modernen Wirtschaft, die wir alle kennen, ist dieses Konzept von grundlegender Bedeutung. Wir erklären 👇:

  • Wenn sich Angebot und Nachfrage im Gleichgewicht befinden, ermöglichen sie die Regulierung der Preise und der Produktion von Waren und Dienstleistungen auf den Märkten.
  • Es handelt sich um „entgegengesetzte Kräfte“, die den Preis und die Menge eines Produkts bestimmen müssen. Wenn das Angebot größer ist als die Nachfrage, sinken die Preise, während hingegen die Preise steigen, wenn die Nachfrage im Vergleich zum Angebot hoch ist.

➡️ Wie Du siehst, ist das Gleichgewicht zwischen Angebot und Nachfrage von entscheidender Bedeutung, um stabile Preise und eine effiziente Produktion zu gewährleisten. Es ist aber auch wichtig, um Innovationen und Investitionen in Unternehmen zu fördern. Bis jetzt hast Du verstanden, dass die Mechanismen dieses Gesetzes recht einfach sind. Rekapitulieren wir: Wenn die Nachfrage nach einem Produkt steigt 📈, haben die Produzenten einen Anreiz, ihr Angebot zu erhöhen, um die Nachfrage zu befriedigen, und umgekehrt, wenn die Nachfrage sinkt, können die Produzenten ihr Angebot aufgrund eines Nachfragerückgangs verringern.

Auswirkungen auf die produzierte Menge

Wenn die Nachfrage steigt, muss sie befriedigt werden 📣, aber dies kann auch zu zusätzlichen Kosten in der Produktion, einer Vergrößerung des Unternehmens oder sogar zur Einstellung neuer Mitarbeiter führen. Wenn die Nachfrage sinkt, kann die Produktion reduziert werden, um eine Überbevorratung zu vermeiden und die Produktionskosten zu minimieren. Dies kann zu Entlassungen, einer Verringerung der Produktionskapazität oder im schlimmsten Fall zur Schließung einiger Werke oder Einrichtungen führen.

Auswirkungen auf die Ressourcenallokation

Ja, dieses Gesetz hat auch Auswirkungen auf die Zuteilung von Ressourcen auf den Märkten. Wenn die Nachfrage steigt, werden die Ressourcen auf die Produktion dieses Produkts umverteilt, um die Nachfrage zu befriedigen. Dazu gehören die Steigerung der Produktion, die Ausweitung der Produktion eines Wirtschaftszweigs oder die Aufnahme neuer Unternehmen in den Markt. Dies kann zu einer Verringerung der Produktion anderer Produkte oder zu einem Rückgang des Marktanteils anderer Unternehmen führen, die noch nicht in der Lage sind, sich an die wachsende Nachfrage anzupassen.

Erhalten Sie diese Woche Ihre ersten Kunden

Nutzen Sie die Leistung von Waalaxy, um jeden Tag neue Kunden zu gewinnen. Beginnen Sie noch heute mit der kostenlosen Akquise.

waalaxy dashboard

Die Grenzen des Gesetzes von Angebot und Nachfrage

Wie Du Dir vorstellen kannst, ist nicht alles an diesem Konzept rosig 🦩. Es ist zwar ein Grundprinzip der Wirtschaft, hat aber auch seine Grenzen ❌. Das Gesetz von Angebot und Nachfrage geht nämlich davon aus, dass die Märkte vollkommen wettbewerbsfähig sind, d. h. dass alle Akteure über vollständige Informationen verfügen und dass die Produktionskosten für alle gleich sind.

In der Realität gibt es jedoch viele Faktoren, die das Funktionieren des Marktes beeinflussen können und die vom Gesetz von Angebot und Nachfrage nicht berücksichtigt werden. So kann beispielsweise die Machtkonzentration bei einer kleinen Zahl von Herstellern oder Händlern zu einer Verzerrung des Marktes und einem Ungleichgewicht von Angebot und Nachfrage führen. Aber das ist nicht der einzige Grund, es gibt noch andere, und wir werden über sie sprechen 👇.

Monopolsituationen

In Monopolsituationen kontrolliert ein einziger Anbieter das Angebot eines Produkts oder einer Dienstleistung auf dem Markt, so dass er einen höheren Preis 💸 festsetzen kann, als dies auf einem Wettbewerbsmarkt möglich wäre. Der Monopolist ist also der einzige Verkäufer auf dem Markt, was bedeutet, dass er keinen anderen Wettbewerbsmarkt hat, der ihn zwingen könnte, als Reaktion auf eine geringere Nachfrage niedrigere Preise anzubieten. Er kann seine Marktmacht nutzen, um seine Gewinne zu maximieren, indem er höhere Preise verlangt.

Dadurch wird das Gesetz von Angebot und Nachfrage verzerrt, da die produzierte Menge und der Verkaufspreis vom „Monopolisten“ bestimmt werden und nicht durch die Wechselwirkung zwischen Angebot und Nachfrage selbst.

Keine Sorge, Monopolsituationen werden oft von Regierungen reguliert, um Machtmissbrauch zu verhindern und den Verbraucher zu schützen. Dieselben Regierungen können auch den Wettbewerb fördern, indem sie neuen Wettbewerbern den Markteintritt erlauben.

In jedem Fall ist es wichtig zu verstehen, dass das Gesetz von Angebot und Nachfrage bei Vorliegen eines Monopols gestört werden kann und dass Maßnahmen ergriffen werden müssen, um die wirtschaftliche Effizienz zu gewährleisten.

Externe Effekte

Externe Effekte treten auf, wenn die wirtschaftliche Tätigkeit eines Akteurs Auswirkungen auf andere hat, die bei den Entscheidungen dieses Akteurs nicht berücksichtigt werden.

Mit anderen Worten: Externe Effekte sind indirekte Auswirkungen einer wirtschaftlichen ⚖️ Transaktion auf Akteure, die nicht an der Transaktion beteiligt sind. Externe Effekte können sich auf das Gesetz von Angebot und Nachfrage auswirken, indem sie das Marktgleichgewicht stören.

So kann beispielsweise ein Unternehmen, das die Umwelt verschmutzt, der öffentlichen Gesundheit oder der Umwelt Schaden zufügen, der sich möglicherweise nicht in den Marktpreisen niederschlägt. Die externen Kosten der Umweltverschmutzung werden daher bei den Entscheidungen des Unternehmens nicht berücksichtigt, was zu einer Überproduktion und einem Überkonsum des betreffenden Produkts führen kann.

In anderen Fällen können sie positive Auswirkungen auf den Markt haben. Nehmen wir das Beispiel eines Imkers 🐝, der zur Bestäubung der umliegenden Kulturpflanzen beiträgt, was sich möglicherweise nicht im Honigpreis niederschlägt.

In diesem Fall wird der externe Nutzen bei den Entscheidungen des Erzeugers nicht berücksichtigt, was zu einer Unterproduktion und einem zu geringen Verbrauch des Produkts führen kann.

Öffentliche Güter

Öffentliche Güter sind Güter, die durch zwei Eigenschaften gekennzeichnet sind 👇:

  • Nicht-Exklusion.
  • Nicht-Rivalität.

Das bedeutet, dass diese Güter niemandem verwehrt werden können und dass ihr Konsum durch eine Person die Verfügbarkeit des Gutes für andere nicht beeinträchtigt. Beispiele für öffentliche Güter sind:

  • Öffentliche Infrastrukturen (wie z. B. Straßen oder Brücken).
  • Schulen.
  • Unsere Krankenhäuser.
  • Die Luft.
  • Oder das Wasser.

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage funktioniert bei öffentlichen Gütern nicht immer, weil sie nicht erschöpfend und nicht rivalisierend sind.

Diese Güter haben oft eine sehr starke soziale Nachfrage, aber ihre Produktion und Finanzierung sind oft schwer zu gewährleisten, weil die Produzenten nicht direkt davon profitieren können 😔. Daher entspricht die angebotene Menge dieser Güter nicht immer der gesellschaftlichen Nachfrage und kann zu wirtschaftlicher Ineffizienz führen. Wie zu erwarten, erfordert die Produktion öffentlicher Güter häufig die Beteiligung der Regierung und eine kollektive Koordinierung, um diese Güter zu finanzieren und der Gesellschaft zur Verfügung zu stellen.

Sie können öffentliche Güter durch Steuern und Subventionen oder durch direkte Übernahme der Produktion finanzieren. Eine wirksame Verwaltung öffentlicher Güter kann auch eine Regulierung erfordern, um ihre Qualität und langfristige Verfügbarkeit zu gewährleisten.

Praktische Anwendungen des Gesetzes von Angebot und Nachfrage

Wir haben gesehen, dass dieses Gesetz in den Wirtschaftswissenschaften weit verbreitet ist, um Märkte zu verstehen und das Verhalten von Kunden und Produzenten vorherzusagen. Es wird verwendet, um die Preise von Waren und Dienstleistungen zu analysieren und vorherzusagen, wie sich Veränderungen auf die Preise auswirken werden.

Beispiel aus dem Bereich der Wirtschaftswissenschaften

Ein konkretes Beispiel für die Anwendung des Gesetzes von Angebot und Nachfrage in den Wirtschaftswissenschaften ist die Analyse von Rohstoffmärkten wie Gold, Öl oder Weizen. Angebotsveränderungen, wie z. B. eine Produktionsunterbrechung oder regulatorische Änderungen, können erhebliche Auswirkungen auf die Preise dieser Rohstoffe haben.

Beispiel aus dem täglichen Leben – Angebot und Nachfrage Beispiel

Dies kann auch im Alltag genutzt werden, um zu verstehen, wie die Preise von Produkten mit Angebot und Nachfrage variieren. So variieren beispielsweise die Preise für Flugtickets je nach saisonaler Nachfrage und Auslastung der Flüge. Die Preise für Obst und Gemüse variieren je nach Ernte, Saisonalität…

Das Gesetz von Angebot und Nachfrage: Die Rekapitulation

Wir haben das Ende des Artikels erreicht (fast) und Du hast gelernt, dass die Prinzipien von Angebot und Nachfrage im Grunde sehr einfach zu verstehen sind. So wirst Du in der Lage sein, u. a. Folgendes aufzuzeigen:

  • Die Definition des Gesetzes von Angebot und Nachfrage.
  • Was es in der Wirtschaft bewirkt.
  • Seine Grenzen.
  • Wie es in einer konkreten Anwendung funktioniert.

Häufig gestellte Fragen

Bevor wir das Thema abschließen, haben wir noch zwei Fragen, um Dein Wissen abzurunden.

Wer hat das Konzept der Angebot und Nachfrage-Kurve erfunden?

Es war ein englischer Wirtschaftswissenschaftler, Alfred Marshall, der diesen Begriff einführte. Er stellte das „Marshall-Kreuz“ auf (das Diagramm, das wir am Anfang dieses Artikels gesehen haben). Er ist einer der Väter der neoklassischen Wirtschaftswissenschaften und führte die Angebots- und Nachfragekurven ein.

Elastizität von Angebot und Nachfrage

Wenn wir von Elastizität sprechen, beziehen wir uns auf die Messung der Empfindlichkeit der nachgefragten oder angebotenen Menge einer Ware oder Dienstleistung gegenüber einer Veränderung ihres Preises. Einfach ausgedrückt, wird damit 📏 die Reaktion von Käufern und Verkäufern auf eine Preisänderung gemessen. Ist die Elastizität hoch, bedeutet dies, dass Käufer oder Verkäufer sehr empfindlich auf Preisänderungen reagieren und ihr Verhalten schnell entsprechend anpassen. Erhöht sich beispielsweise der Preis eines Produkts, so können die Käufer beschließen, weniger davon zu kaufen oder nach einem billigeren Ersatz zu suchen, während die Verkäufer beschließen können, mehr davon auf dem Markt anzubieten. Diese Elastizität hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z. B.:

  • Die Verfügbarkeit von Ersatzprodukten.
  • Dem Zeitraum, in dem die Preisänderung gilt.
  • Der Anteil des Budgets, das für das betreffende Produkt aufgewendet wird.

Jetzt weißt Du alles über das Gesetz von Angebot und Nachfrage.

Mélisande

Wollen Sie weiter gehen?

Verkaufstechniken ? Es ist wie ein Werkzeugkasten voller Strategien und Methoden, um Kunden davon zu überzeugen , das zu kaufen,

10/06/2024

Was ist eine verkaufspolitik marketing ? In diesem Artikel erkläre ich alle Aspekte, warum sie für Ihr Unternehmen notwendig ist

06/06/2024

Heute werden wir Ihnen erklären, wie Sie die ChatGPT artikel prompts für das Bloggen nutzen können, um Ihre Content-Strategien zu

05/06/2024

7 Beispiele für erfolgreiche Prospecting-Nachrichten auf LinkedIn

Newsletter

Masterclasses

Dans la piscine

Sucess story