Display ads : Definition, Tipps und Bannertypen

Möchten Sie eine erfolgreiche display ads erstellen? Möchten Sie die Geheimnisse der besten Anzeigen kennen?

Humor, Pointen, aufmerksamkeitsstarke Bilder und andere Techniken. 👀 – Dann lassen Sie mich Sie hinter die Kulissen der Anzeige führen!

Was ist eine display ads ? Display ads definition

Sie müssen wirklich erst einmal verstehen, was es ist, bevor Sie loslegen, oder?

💡 Es kann verschiedene Formen annehmen:

  • Werbeanzeigen auf Plakatwänden,
  • Banner auf Websites,
  • Werbeeinblendungen auf Seiten von Online-Magazinen/Blogs.

Werbedisplays sollen die Aufmerksamkeit potenzieller Kunden auf sich ziehen und Informationen über ein Produkt oder eine Dienstleistung auf klare und auffällige Weise vermitteln. Sie dienen mehreren Zwecken:

  • 📢 Förderung von Marken.
  • 😎 Sie erhöhen die Sichtbarkeit eines Unternehmens.
  • 🤑 Das Interesse der Verbraucher an einem bestimmten Produkt oder einer Dienstleistung zu wecken.

Hier ist ein Beispiel für eine Anzeige der IAE Paris in der Zeitschrift „Le Monde„:

Warum eine display ads schalten?

Es gibt also mehrere Gründe, warum Unternehmen Display-Werbung machen können: 👇

Erhöhte Sichtbarkeit: Display-Anzeigen ermöglichen die Verbreitung von Werbebotschaften an ein großes Publikum und erhöhen so die Sichtbarkeit der Marke und wecken das Interesse der Verbraucher. Dies ist bei anderen Marketingformen, wie z. B. E-Mail, nicht unbedingt der Fall. 💌

➡ Bessere Erinnerung: Werbedisplays können so gestaltet werden, dass sie einprägsam und wirkungsvoll sind, was den Verbrauchern helfen kann, sich an die Marke und die angebotenen Produkte oder Dienstleistungen zu erinnern. Allerdings muss man gute Anzeigen machen 😉

➡ Hoher ROI: Display-Werbung kann im Vergleich zu anderen Werbeformen einen guten Return on Investment (ROI) bieten, vor allem wenn die Kampagnen gut konzipiert und zielgerichtet sind. 🎯

➡ Messung der Ergebnisse: Die meisten Online-Werbeplattformen bieten Tracking-Tools zur Messung der Leistung von Display-Werbekampagnen an, mit denen Unternehmen die Wirksamkeit ihrer Werbemaßnahmen messen können. Dies gilt allerdings nicht für Display-Anzeigen, sondern eher für Webbanner. 💻

Die Wahrheit ist, dass sich viele Unternehmen heute in einem äußerst wettbewerbsintensiven Markt befinden. Sie haben „keine andere Wahl“, als Display-Werbung zu betreiben, um von den Verbrauchern weiterhin wahrgenommen zu werden.

Erhalten Sie diese Woche Ihre ersten Kunden

Nutzen Sie die Leistung von Waalaxy, um jeden Tag neue Kunden zu gewinnen. Beginnen Sie noch heute mit der kostenlosen Akquise.

waalaxy dashboard

Wie macht man eine Display-Anzeige?

Um eine gute Anzeige zu erstellen, müssen Sie einige Regeln beachten.

Dann sind Sie bereit, Ihre Kampagne zu starten. 🚀

Sobald Ihre Anzeigen fertig sind, können Sie Ihre Kampagne starten. Es ist wichtig, die Leistung Ihrer Kampagne regelmäßig zu verfolgen und zu bewerten, um zu sehen, ob sie ihre Ziele erreicht.

Für die Durchführung dieser Kampagnen benötigen Sie Ressourcen, hier eine kurze Zusammenfassung. 👇

Ressourcen und Werkzeuge:

  • Werbeagenturen.
  • Grafikdesigner.
  • Design-Studios.
  • Online-Werbeplattformen (wie Google Ads und Facebook Ads).
  • Tools zur Leistungsverfolgung (z. B. Google Analytics).

Wie viel kosten Display-Anzeigen?

Die Kosten für eine Display-Werbekampagne können je nach Umfang und Komplexität der Kampagne variieren. 💻

Im Allgemeinen liegt das durchschnittliche Budget für eine Display-Werbekampagne zwischen einigen hundert und mehreren tausend Euro. um ein realistisches Budget festzulegen, ist es wichtig, alle mit der Kampagne verbundenen Kosten zu berücksichtigen, z. B. für Design, Produktion, Anzeige und Leistungsüberwachung.

💡 Grundsätzlich gilt, dass die bekannteren und beliebteren Websites mehr Geld für die Anzeige verlangen, während die weniger bekannten Websites weniger Geld verlangen. Der Preis wird je nach Website ständig variieren, ich kann Ihnen keinen „normalen“ Preis nennen.

Welche Arten von Werbung sind für Display-Anzeigen interessant?

Es gibt verschiedene Display-Anzeigenformate, darunter:

Banner: Banner sind grafische Anzeigen, die in der Regel ein rechteckiges Format haben und auf einer Website angezeigt werden.

Zu den empfohlenen Best Practices für Banner gehören die Erstellung attraktiver und informativer Banner, eine klare Definition der Handlungsaufforderung und die Optimierung für verschiedene Bildschirme und Displaygrößen.

Also, das ist ein Banner 👇

Pop-up-Anzeigen: Interstitial-Anzeigen sind Anzeigen, die für einen kurzen Zeitraum auf dem Bildschirm erscheinen, in der Regel, wenn der Nutzer auf einer Website von einer Seite zur nächsten wechselt.

Zu den empfohlenen Best Practices für interstitielle Anzeigen gehören die Festlegung von Zeitlimits, um eine Unterbrechung des Nutzererlebnisses zu vermeiden, die Personalisierung der Anzeige auf den mit der Seite verbundenen Inhalt und die klare und prägnante Darstellung der Anzeige.

In der Regel handelt es sich dabei um eine Anzeige, die ein Whitepaper, Angebote oder einen Termin bewirbt oder andere Inhalte anpreist.

Das ist also ein Pop-up: 👇

Video-Anzeigen: Videoanzeigen sind Anzeigen im Videoformat, die auf Websites oder Social-Media-Plattformen angezeigt werden können.

Zu den empfohlenen Best Practices für Videoanzeigen gehören die Erstellung hochwertiger Videos, die klare Definition des Zwecks des Videos und die Personalisierung auf die Zielgruppe.

Das nenne ich mal eine Videoanzeige. 👇

Native Anzeigen: Native Ads sind Anzeigen, die so gestaltet sind, dass sie sich in den Inhalt einer Website oder App integrieren, so dass sie mit dem Stil und Layout der Website übereinstimmen.

Zu den empfohlenen Best Practices für Native Ads gehören die Erstellung hochwertiger Inhalte, die Personalisierung auf den mit der Seite verbundenen Inhalt und die Transparenz der Tatsache, dass es sich um eine Anzeige handelt.

Also, das ist eine native Anzeige: 👇

Plakate: Werbung wird an öffentlichen Orten angebracht.

Oft in Bussen, an Straßenbahn- oder U-Bahn-Haltestellen, sie sind auch Anzeigen, aber dieses Mal nicht „digital“. Sie sind sehr wirksam für das Markenimage. Es ist auch die teuerste Form der Werbung.

Welche google display ads formate ?

Hier sind die empfohlenen Größen für Display-Banner in den beliebtesten sozialen Netzwerken und Websites:

Wie steigert google display ads die Marketing-Ergebnisse von Werbetreibenden?

Google Display Ads kann Werbetreibenden dabei helfen, ihre Marketingergebnisse auf verschiedene Weise zu steigern:

Insgesamt kann Google Display Ads ein leistungsstarkes Instrument für Werbetreibende sein, die die Sichtbarkeit ihrer Marke erhöhen, bestimmte Zielgruppen erreichen und messbare Ergebnisse erzielen möchten.

Weitere Größen für Google Display Ads :

  • 250 x 250 ; Quadratisch.
  • 200 x 200 ; Kleines Quadrat.
  • 468 x 60 ; Banner.
  • 300 x 250 ; Inline-Rechteck.
  • 336 x 280 ; Großes Rechteck.
  • 120 x 600 ; Wolkenkratzer.
  • 160 x 600 ; Breiter Wolkenkratzer.

Diese werden auch benötigt, wenn Sie sich an mobile Geräte richten:

  • 300 x 50 ; Mobiler Banner.
  • 320 x 50 ; Mobiler Banner.
  • 320 x 100 ; Großer mobiler Banner.

Automatisierung und Display

Die Marketing-Automatisierung kann auf verschiedene Weise zur Unterstützung einer Display-Werbekampagne eingesetzt werden. Hier sind ein paar Beispiele:

Grundsätzlich kann die Marketingautomatisierung Ihnen helfen, den Prozess der Erstellung, Ausrichtung und Optimierung einer Display-Werbekampagne zu gestalten. 🥳

was ist ein wesentlicher Vorteil von responsive display ads ?

Ein wesentlicher Vorteil von responsiven Display-Anzeigen besteht darin, dass sie ihre Größe, ihr Format und ihr Erscheinungsbild automatisch an eine Vielzahl von Werbeflächen auf unterschiedlichen Geräten und Websites anpassen können. Dadurch können Werbetreibende Zeit und Ressourcen sparen, da sie nicht mehr mehrere Versionen einer Anzeige für verschiedene Anzeigengrößen und -platzierungen erstellen müssen.

was bieten responsive Display-Anzeigen?

Die responsive Anzeige ist ein Muss, wenn Sie eine großartige Display-Kampagne erstellen möchten. Hier ist der Grund dafür. 👇🏼

Wie wird die Automatisierung bei responsiven Display-Anzeigen eingesetzt?

Hier finden Sie eine Zusammenfassung dessen, was wir gerade über Automatisierung und responsive Anzeigen gesagt haben! 👇🏼

➡ Automatische Anzeigenerstellung: Das Anzeigenformat kann sich an den verfügbaren Anzeigenplatz auf verschiedenen Geräten und Websites anpassen.

➡ Auswahl der Elemente: Responsive Display-Anzeigen nutzen die Automatisierung, um verschiedene Kombinationen von Anzeigenelementen zu testen.

➡ Smart Bidding: Responsive Display-Anzeigen können die automatisierten Gebotsstrategien von Google nutzen, wie z. B. Target CPA. Damit werden Gebote automatisch angepasst und die Anzeigenschaltung auf der Grundlage der Ziele des Werbetreibenden optimiert.

➡ Berichterstattung und Analyse: Responsive Display-Anzeigen nutzen die Automatisierung, um Werbetreibenden detaillierte Leistungsdaten wie Klickraten und Conversion Rates zu liefern.

➡ Integration mit anderen Google Ads-Produkten: Responsive Display-Anzeigen können in andere Google Ads-Produkte, wie z. B. Google Analytics, integriert werden. Diese Integration ermöglicht gezieltere und effektivere Anzeigenkampagnen.

Beispiele für Display-Anzeigen zur Förderung der Bekanntheit von Produkten/Dienstleistungen

Retargeting-Display-Anzeige

Eine Retargeting-Anzeige ist ein Anzeigentyp, der sich an Nutzer richtet, die zuvor eine Website besucht oder sich mit einem Produkt oder einer Dienstleistung beschäftigt haben.

Diese Art von Display-Anzeige kann verwendet werden, um den Bekanntheitsgrad eines Produkts oder einer Dienstleistung zu steigern, indem Nutzer an das Produkt erinnert werden, für das sie sich interessiert haben, oder indem verwandte Produkte beworben werden.

Das beste Beispiel für diese Art von Anzeige ist Amazon. ⭐

Eine der besten Websites, die Ihnen genau das zeigt, was Sie kaufen müssen, je nachdem, was Sie sich angeschaut haben.

Wenn ein Nutzer beispielsweise eine E-Commerce-Website besucht und ein Produkt ansieht, aber keinen Kauf tätigt, kann die Website Retargeting-Anzeigen verwenden, um den Nutzer an das Produkt zu erinnern, für das er sich interessiert hat, und ihn zu ermutigen, auf die Website zurückzukehren und einen Kauf zu tätigen.

Klug, oder? 👀

Video-Display-Anzeige

Eine Video-Display-Anzeige ist ein Anzeigentyp, der Nutzern oder potenziellen Kunden eine Videobotschaft anzeigt.

Dieser Anzeigentyp kann verwendet werden, um auf ein Produkt oder eine Dienstleistung aufmerksam zu machen, indem er ein ansprechenderes und interaktiveres Anzeigenerlebnis bietet als eine statische Bild- oder Textanzeige.

Hier ist ein Beispiel für eine Videoanzeige auf LinkedIn, die von Slack erstellt wurde. 👇🏼

Ein Unternehmen, das Trainingsgeräte verkauft, könnte zum Beispiel eine Videoanzeige erstellen, die den Leuten zeigt, wie sie ihr Produkt auf coole Art und Weise verwenden können!

Die Anzeige könnte mit peppiger Musik, hellen Farben und energiegeladenem Bildmaterial die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich ziehen und die Produkte der Marke bewerben.

Diese Art von Werbung kann die Bekanntheit eines Produkts oder einer Dienstleistung effektiv fördern, indem sie ein fesselndes Erlebnis schafft, an das sich die NutzerInnen eher erinnern und mit der Marke in Verbindung bringen. (Ich will auch cool sein, also brauche ich dieses T-Shirt).

Sowohl Retargeting als auch Video-Display-Anzeigen können also wirksam sein, um die Bekanntheit eines Produkts oder einer Dienstleistung zu steigern.

Wie macht man eine erfolgreiche Anzeige?

Um eine erfolgreiche Anzeige zu erstellen, ist es wichtig, gute Designpraktiken zu befolgen und die folgenden Faktoren zu berücksichtigen:

1) Klare Botschaft: Achten Sie darauf, dass Ihre Werbebotschaft klar und prägnant ist, und verwenden Sie eine einfache und direkte Sprache, um die Aufmerksamkeit Ihres Zielpublikums zu wecken. Verwenden Sie prägnante Worte. Im B2b-Bereich werden Sie eher neutral und zielorientiert bleiben, während Sie im B2c-Bereich leichter schockierende Botschaften und Humor verwenden können!

Wie zum Beispiel hier für eine Bannerwerbung für ein Prospecting-Tool. ⏬

2) Attraktives Design: Verwenden Sie leuchtende Farben und hochwertige Bilder, um die Aufmerksamkeit Ihres Publikums zu erregen und sein Interesse zu wecken. Das Design sollte zur Corporate Identity des Unternehmens passen.

In diesem Beispiel hebt das Design das Werkzeug direkt hervor. ⏬

3) Angemessene Größe: Stellen Sie sicher, dass die Größe Ihrer Anzeige den Spezifikationen der Plattform entspricht, um eine gute Lesbarkeit und optimale Anzeigequalität zu gewährleisten. Ich habe Ihnen die Details gleich oben gegeben, damit Sie nicht durcheinander kommen. 🚀

4) Starke Handlungsaufforderung: Fügen Sie eine klare und ermutigende Handlungsaufforderung hinzu, um die Nutzer zum Klicken auf Ihre Anzeige zu bewegen. Fügen Sie Schaltflächen zu Ihren Anzeigen hinzu.

Zum Beispiel. ⏬

Laden Sie das kostenlose Tool herunter 💌

5) Optimierung für mobile Geräte: Stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeige für mobile Geräte optimiert ist, da immer mehr Nutzer über ihr Telefon auf das Internet zugreifen.

6) A/B-Tests: Führen Sie A/B-Tests durch, um verschiedene Versionen Ihrer Anzeige zu vergleichen und herauszufinden, welche Version am besten abschneidet.

Generell kann das Design und die Erstellung von Display-Werbebannern ein kniffliger Prozess sein, so dass es sich empfiehlt, mit Design-Profis zusammenzuarbeiten, um die besten Ergebnisse zu erzielen.

Schlussfolgerung: Machen Sie Ihre Anzeigen erfolgreich

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass Display-Anzeigen ein wichtiger Bestandteil der Marketingstrategie von Werbetreibenden sind. 💻

Sie ermöglichen es, ein großes und gezieltes Publikum zu erreichen, die Markenbekanntheit zu steigern, die Konversionsrate zu erhöhen und die Ergebnisse leicht zu messen. Verschiedene Display-Anzeigenformate wie Website-Banner, Videoanzeigen und Social-Media-Anzeigen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, um die Marketingziele eines Werbetreibenden zu erreichen. 🎯

Durch die Kombination von visuell ansprechendem Design, relevantem Inhalt und einer gut durchdachten Targeting-Strategie können Werbetreibende mit Display-Anzeigenkampagnen beachtliche Ergebnisse erzielen.

Letztendlich kann die Investition in Display-Anzeigen eine kosteneffektive Entscheidung für Werbetreibende sein, die ihre Marketingstrategie verbessern wollen.💰

Häufig gestellte Fragen

Welches sind die 6 wichtigsten Werbeträger?

🚀 Die 6 wichtigsten Werbeträger sind:

  • Online-Display (Werbebanner, Werbung in sozialen Medien usw.)
  • Print (Zeitungs- und Zeitschriftenanzeigen)
  • Radio
  • Fernsehen
  • Außenwerbung (Plakatwände, Schilder usw.)
  • Kinowerbung (Werbung, die vor Beginn eines Films gezeigt wird)

Was ist ein guter ctr-Wert für Display-Anzeigen?

Es gibt keine genaue Zahl der Klicks, die eine gute Display-Werbung erreichen kann, da sie von mehreren Faktoren abhängt, wie z. B. der Qualität des Inhalts, der Zielgruppenansprache, der Textgestaltung, der Position des Banners, dem Nutzerverhalten usw. Im Allgemeinen liegt die durchschnittliche Klickrate (CTR) für Display-Anzeigen zwischen 0,1 % und 1 %, kann aber je nach den Umständen stark variieren.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Anzahl der Klicks nicht immer die Effektivität einer Display-Werbekampagne misst und dass andere Metriken wie Conversions, Verweildauer auf der Website und Absprungrate für manche Werbetreibende wichtiger sind 😉

Wie schaltet man Display-Werbung auf LinkedIn?

Wenn Sie Display-Anzeigen auf LinkedIn schalten möchten und noch neu auf diesem Gebiet sind, haben wir einen Leitfaden erstellt, der Ihnen hilft, alles über den Algorithmus, die Verwaltung und die Auslieferung Ihrer Anzeigen zu verstehen. ➡️ Der LinkedIn Ads Leitfaden.

Warum Display Ads?

display-Werbung kann für einige Unternehmen effektiv sein, ist aber nicht unbedingt effektiver als andere Werbeformen.

display-Werbung kann vor allem für Unternehmen nützlich sein, die ihre Markenbekanntheit steigern und die Konversionsrate erhöhen möchten.

Die Leistung einer Werbekampagne hängt jedoch von vielen Faktoren ab, z. B. von den Zielen der Kampagne, der Zielgruppe, dem Budget, der Qualität der Bannerwerbung, den für die Auslieferung gewählten Websites und den Strategien zur Leistungsverfolgung.

Es ist wichtig, verschiedene Werbeformen in Betracht zu ziehen und herauszufinden, welche am besten geeignet ist, die spezifischen Ziele Ihres Unternehmens zu erreichen. 🎯

Stellen Sie sich diese Fragen:

Online-Werbung kann zum Beispiel effektiver sein, wenn es darum geht, eine bestimmte Zielgruppe zu erreichen, während traditionelle Werbekampagnen nützlicher sein können, um das Markenbewusstsein eines breiteren Publikums zu steigern.

Letztendlich ist es wichtig, verschiedene Ansätze zu testen und zu bewerten, um festzustellen, was für Ihr Unternehmen am besten funktioniert.

Wollen Sie weiter gehen?

Die Ausstattung mit digital marketing tools und Automatisierungsinstrumenten ist heute unerlässlich für die Umsetzung einer Strategie und die Erreichung der gesetzten

28/05/2024

Wissen Sie, wie man churn rate berechnen, oder verstehen Sie nicht, warum Sie mehr Kunden verlieren als gewinnen? Vielleicht weil

27/05/2024

Eine e mail adresse finden mit namen, ist heutzutage eine immer wiederkehrende Frage. 👀Ganz gleich, ob Sie mit einem alten

23/05/2024

7 Beispiele für erfolgreiche Prospecting-Nachrichten auf LinkedIn

Newsletter

Masterclasses

Dans la piscine

Sucess story